Eilmeldung

Eilmeldung

Papstreise in Nahen Osten jetzt offiziell

Sie lesen gerade:

Papstreise in Nahen Osten jetzt offiziell

Schriftgrösse Aa Aa

Der Papst hat seine nächsten Reisepläne offiziell gemacht: Mitte Mai wird er für eine Woche den Nahen Osten besuchen – Jordanien, Israel und das palästinensische Westjordanland.

Jordanien ist das erste arabische Land, das Benedikt besucht. Im Blickpunkt steht aber vor allem sein Aufenthalt in Israel, nach der Aufregung um die Wiederaufnahme eines holocaustleugnenden Bischofs in die katholische Kirche. In der Gedenkstätte Jad Vaschem, die Benedikt besuchen wird, sieht man diese Reise eines deutschen Papstes als durchaus heikel an: “Der Papst war so etwas wie ein Kind seiner Zeit”, sagt Museumsleiter Avner Schalev. “So weit ich weiß, wurde er in die Hitlerjugend gezwungen und hatte danach nichts mehr damit zu tun. Aber die Erinnerungen sind eben da, und auch der Umstand an sich.” Es ist in der Neuzeit die dritte Reise eines Papstes nach Israel und Palästina. Paul VI. kam 1964 zu Besuch, Benedikts Vorgänger Johannes Paul II. im Jahr 2000.