Eilmeldung

Eilmeldung

Sechs Jahre Haft für Erpresser von Milliardärin

Sie lesen gerade:

Sechs Jahre Haft für Erpresser von Milliardärin

Schriftgrösse Aa Aa

Der Erpresser der Milliardärin Susanne Klatten muss für sechs Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht München I verurteilte den 44-jährigen Schweizer Helg Sgarbi schon am ersten Verhandlungstag wegen gewerbsmäßigen Betrugs und versuchter gewerbsmäßiger Erpressung. Sgarbi hatte zuvor seine Schuld gestanden. Sein Strafverteidiger Egon Geis sagte, er sei mit dem Urteil zufrieden; sein Mandant hätte auch zu 15 Jahren Haft verurteilt werden können.

Staatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch erklärte, es gebe hier keinen Sieg, sondern ein Gerichtsurteil, und das werde seine Seite prüfen, um dann zu entscheiden, ob man eine Revision fordern werde. Sgarbi wurde vorgeworfen, vier wohlhabende Frauen verführt und um insgesamt 9,3 Millionen Euro erleichtert zu haben. Eines seiner Opfer erklärte in einem anonym geführten Interview, Sgarbi habe nicht den Eindruck eines Gigolos gemacht, sondern eines Menschen, der viele Interessen habe. Die Millionen soll Sgarbi dem Leiter einer Sekte in Italien gegeben haben. Die Staatsanwaltschaft hält den Sektenführer für einen Mittäter. Jedoch soll ihm in Italien der Prozess gemacht werden.