Eilmeldung

Eilmeldung

Zwei Festnahmen nach Mordanschlag in Nordirland

Sie lesen gerade:

Zwei Festnahmen nach Mordanschlag in Nordirland

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem zweiten Mordanschlag in Nordirland binnen zwei Tagen haben die Ermittler zwei verdächtige Männer im Alter von 17 und 37 Jahren festgenommen. Am Montagabend war in Craigavon ein Polizist erschossen worden. Zu der Tat bekannte sich eine Splittergruppe der ehemaligen Terrororganisation IRA namens “continuity-IRA”. Der Polizist war nach einem Notruf im Einsatz gewesen.
 
In Nordirland wächst nun die Furcht vor einer Terrorwelle. Die nordirische Regierung zeigte sich entschlossen, gegen die Gewalttäter vorzugehen. Sie wird von den alten Konfliktparteien gemeinsam gebildet, den pro-britischen Unionisten und pro-irischen Republikanern .
 
Regierungschef Peter Robinson von den Unionisten erklärte, dies sei eine schwere Prüfung, die man gemeinsam bestehen müsse. Er wiederholte den gemeinschaftlichen Aufruf an alle, die sachdienliche Hinweise geben könnten, zur Aufklärung der Verbrechen beizutragen.
 
Der britische Premierminister Gordon Brown erklärte, alle politischen Führer in Nordirland hätten absolut deutlich gemacht, dass es keine Rückkehr in die alte Zeit geben werde. Die Täter seien Mörder, die einen politischen Prozess sabotieren wollten, der für die Menschen in Nordirland funktioniere, betonte Brown. Er kenne die Reaktion der Menschen in Nordirland: Sie wollten Frieden und ein Voranschreiten des politischen Prozesses. Sie wollten keine Rückkehr zu Schusswaffen auf den Straßen.
 
Auch zum Anschlag auf eine Kaserne am Samstag hatte sich eine Splittergruppe der IRA bekannt, die “Wahre IRA”. Es war der erste tödliche Angriff auf die Sicherheitskräfte seit der Unterzeichnung des Friedensabkommens vor elf Jahren.