Eilmeldung

Eilmeldung

Protest gegen Terror in Nordirland

Sie lesen gerade:

Protest gegen Terror in Nordirland

Schriftgrösse Aa Aa

In Nordirland sind tausende Menschen gegen den Terror auf die Straße gegangen. Die Proteste fanden in mehreren Städten statt, wie in Belfast. Anlass sind die Anschläge auf britische Soldaten und Polizisten. Dazu hatte sich eine Splittergruppe der ehemaligen Untergrundorganisation IRA bekannt. Sie will mit Gewalt eine Abspaltung Nordirlands von Großbritannien durchsetzen.

In London zeigten sich die Abgeordneten des Unterhauses solidarisch mit den Demonstranten. Der britische Premierminister Gordon Brown sagte: “In Nordirland gibt es heute eine Einheit unter den politischen Parteien. Diese Leute haben gedacht, dass sie das in ihrem Leben nie sehen werden.” Die Ermittler befragen weiter zwei 17 und 37 Jahre alte Verdächtige. Die beiden wurden am Dienstag nach dem Mord an einem Polizisten in Craigavon südwestlich von Belfast festgenommen. Der Beamte war durch einen Kopfschuss getötet worden. Zwei Tage zuvor waren zwei Soldaten vor einer britischen Kaserne nahe Belfast erschossen worden. Bei den drei Opfern handelt es sich um die ersten Terror-Toten seit elf Jahren.