Eilmeldung

Eilmeldung

Amoklauf im Internet angekündigt

Sie lesen gerade:

Amoklauf im Internet angekündigt

Schriftgrösse Aa Aa

Nachdem Tim Kretschmer 15 Menschen erschossen hatte, tötete er sich selbst auf dem Parkplatz eines Autohauses. Der 17-Jährige hatte mit einer 9 mm Pistole seines Vaters bewaffnet am 11. März gegen 9 Uhr 30 seine frühere Realschule im baden-württembergischen Winnenden betreten und zu schießen begonnen.

Baden-Württembergs Innenminister Heribert Rech las auf einer Pressekonferenz vor, was der Täter in der Nacht vor dem Amoklauf an einen Jungen (Bernd) in einem Internet-Chatroom geschrieben hatte: “Ich habe dieses Lotterleben satt. Immer dasselbe. Alle lachen mich aus. Niemand erkennt mein Potential. Ich meine es ernst, Bernd. Ich habe Waffen hier. Und ich werde morgen früh meine frühere Schule gehen und so richtig gepflegt grillen. Vielleicht komme ich ja auch davon. Haltet die Ohren offen. Ihr werdet morgen von mir hören. Merkt euch nur den Namen des Ortes, Winnenden.” Der Vater des Täters ist Mitglied in einem Schützenverein und hatte 10 Gewehre, 2 Pistolen und 2 Revolver zuhause. Auch der Sohn hatte im Schützenverein trainiert. Eine psychiatrische Behandlung wegen Depressionen hatte Tim Kretschmer abgebrochen.