Eilmeldung

Eilmeldung

Ausländische Helfer in Darfur entführt

Sie lesen gerade:

Ausländische Helfer in Darfur entführt

Schriftgrösse Aa Aa

In der sudanesischen Region Darfur sind drei westliche Mitarbeiter von “Ärzte ohne Grenzen “entführt worden. Nach Angaben der internationalen Hilfsorganisation handelt es sich um eine kanadische Krankenschwester, einen italienischen Arzt und einen französischen Koordinator. Zwei sudanesische Mitarbeiter seien in der vergangenen Nacht ebenfalls entführt, dann aber wieder freigelassen worden.

Die Entführten hatten in Serif Umra in der Provinz Norddarfur für die belgische Sektion der Hilfsorganisation gearbeitet. Die Regierung des Sudan hatte kürzlich “Ärzte ohne Grenzen” und zwölf weiteren internationalen Hilfsorganisationen die Arbeitserlaubnis entzogen. Sie reagierte damit auf den internationalen Haftbefehl gegen den sudanesischen Präsidenten Omar al-Baschir. Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag beschuldigt ihn, in der Region Darfur Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen zu haben. Al Baschir zeigte sich danach in Khartum vor Menschen, die ihm zujubelten und Drohungen gegen Ausländer riefen.