Eilmeldung

Eilmeldung

Schulterschluss beim traditionellen Ministerrat

Sie lesen gerade:

Schulterschluss beim traditionellen Ministerrat

Schriftgrösse Aa Aa

Deutschland und Frankreich haben in Berlin beim traditionellen Ministerrat Einigkeit demonstriert.

So wollen beide Länder im Kampf gegen die Finanzkrise an einem Strang ziehen. Präsident Nicolas Sarkozy und Kanzlerin Angela Merkel kündigten an, beim G-20-Gipfel Anfang April in London, für eine stärkere Regulierung der internationalen Finanzmärkte einzutreten. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz sagte Merkel: “Es geht darum, den Aktionsplan von Washington umzusetzen, das heißt Regulierung, Transparenz auf den Finanzmärkten einzuführen, multilaterale Institutionen zu stärken und damit alles daran zu setzen, dass sich eine solche Krise nicht wiederholt.” Sarkozy fügte hinzu: “Wir wollen Resultate in London. Aber teilt jeder unseren Enthusiasmus? Wir hofffen es. Wenn das aber nicht der Fall ist, haben wir beschlossen, dass Deutschland und Frankreich mit einer Stimme sprechen werden.” Im November hatten die 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer einen ersten Aktionsplan beschlossen, aber noch keine konkreten Schritte eingeleitet. Mit Blick auf den EU-Gipfel Ende kommender Woche in Brüssel verlangen beide Länder auch die rasche Einführung einer europäischen Finanzaufsicht.