Eilmeldung

Eilmeldung

Trauer um Opfer in Antrim

Sie lesen gerade:

Trauer um Opfer in Antrim

Schriftgrösse Aa Aa

In Nordirland haben Angehörige und Mitglieder der britischen Armee der bei einem Anschlag getöteten zwei Soldaten gedacht.

Bei dem Trauerzug durch das Gelände der Massereene-Kaserne in der Grafschaft Antrim riefen Redner zu einem harten Vorgehen gegen die Täter auf. Anschließend wurden die Leichen der beiden Männer den Angehörigen übergeben. Am Donnerstag abend traf unterdessen in Dublin der Chef der katholischen nordirischen Sinn Fein-Partei, Gerry Adams, mit Irlands Ministerpräsident Brian Cowen zusammen. Vor dem Treffen erklärte Adams: “Die jüngsten Ereignisse geben Anlass zur Sorge, aber diejenigen, die Frieden und ein vereintes Irland wollen, werden sich durchsetzen.” Zu dem Anschlag auf die Soldaten hatte sich die Wahre IRA bekannt, eine Splittergruppe der katholischen Untergrundorganisation IRA. Nur zwei Tage später wurde ein Polizist beim Einsatz in einer katholischen Gegend südwestlich von Belfast erschossen.