Eilmeldung

Eilmeldung

Verwirrung um Hausarrest für Sharif

Sie lesen gerade:

Verwirrung um Hausarrest für Sharif

Schriftgrösse Aa Aa

Der frühere pakistanische Ministerpräsident Nawaz Sharif soll trotz eines angeblichen Hausarrests in Lahore an einer Kundgebung von Oppositionellen und Anwälten teilgenommen haben. Sharifs Muslim-Liga teilte mit, der Parteichef sei für drei Tage unter Hausarrest gestellt worden, die pakistanische Regierung wies das zurück; es gebe keine Auflagen und keinen Haftbefehl. Trotz der massiven Präsenz von Sicherheitskräften versammelten sich tausende Menschen in der Innenstadt von Lahore. Zuvor war die Polizei mit Schlagstöcken und Tränengas gegen Demonstranten vorgegangen. Es habe zahlreiche Festnahmen gegeben, hieß es. In Pakistan gibt es seit dem vergangenen Donnerstag Massenproteste. Die Demonstranten fordern, dass der regierungskritische Richter Iftikhar Chaudhry wieder eingesetzt wird und den Rücktritt von Staatspräsident Asif Ali Zardari. Morgen soll ein Sternmarsch aus mehreren pakistanischen Großstädten mit einem unbefristeten Sitzstreik vor dem Parlament in Islamabad enden. Sharif wollte den Marsch aus Lahore anführen.