Eilmeldung

Eilmeldung

Frizls Tochter: ein 24-jähriges Martyrium

Sie lesen gerade:

Frizls Tochter: ein 24-jähriges Martyrium

Schriftgrösse Aa Aa

Zum Prozessauftakt berichtet eine österreichische Zeitung von Morddrohungen gegen den Angeklagten – und auch gegen seinen Verteidiger. So hoch kochen die Emotionen. Auch ein Jahr nach dem das kaum fassbare Martyrium der Tochter Elisabeth bekannt wurde

Im August 1984 lockt Fritzl seine damals 18-Jährige in das eigens eingerichtete Verließ. Während er sie unablässig vergewaltigte, präsentierte er der Außenwelt einen gefälschten Brief der Tochter: Sie lebe in einer Sekte und wolle nicht, dass man nach ihr suche. Wenn Fritzl Ferien in einem thailändisches Billig-Sex-Paradies machte, brachte er zuvor Lebensmittel für mehrere Wochen in den Keller. So merkte keiner, dass im Keller mehrere Kinder geboren wurden, von denen eines starb, weil es keine medizinische Hilfe gab. Erst als vor einem Jahr die mittlerweile 20-jährige Kerstin – das erste Kind aus der inzestuösen Beziehung – schwer erkrankte und Fritzl sie ins Krankenhaus brachte, flog der Fall auf.