Eilmeldung

Eilmeldung

Vatikan lehnt Verteilung von Kondomen in Afrika ab

Sie lesen gerade:

Vatikan lehnt Verteilung von Kondomen in Afrika ab

Schriftgrösse Aa Aa

In Afrika sind in den vergangenen Jahren 25 Millionen Menschen an der Immunschwäche Aids gestorben. Der Vatikan aber hält daran fest, dass die Verteilung von Kondomen die Lage verschlimmert. Benedikt XVI. ist auf seiner ersten Afrika-Reise als Papst im westafrikanischen Kamerun eingetroffen. Noch vor der Landung in Jaunde sagte er: “Geld ist zwar notwendig, allein damit kann das Aids-Problem aber nicht gelöst werden. Ebenso wenig durch die Verteilung von Kondomen. Diese macht die Sache nur schlimmer.”

Jeder Arzt, jede Hilfsorganisation weiß, dass die Verbreitung der Immunschwäche mit Hilfe von Kondomen eingedämmt werden kann. “Die Kirche hat freilich das Recht, ihren Standpunkt zu äußern”, so der stellvertretende Vorsitzende der Nichtregierungsorganisation AMREF, Tommy Simmons, die sich in Afrika im Gesundheitsbereich engagiert. “Professionelle NGOs wiederum haben das Recht, sich für die besten Lösungen der Probleme einzusetzen, die die Menschen haben.“Der Visite des Papstes in Kamerun dauert bis Donnerstag. Von Freitag bis Montag wird Benedikt XVI. Angola besuchen.