Eilmeldung

Eilmeldung

Protesttag in Frankreich

Sie lesen gerade:

Protesttag in Frankreich

Schriftgrösse Aa Aa

Landesweit sind an diesem Donnerstag mehr als 200 Demonstrationen geplant. Bereits am Mittwochabend kam es im öffentlichen Nahverkehr sowie im Regionalverkehr zu Behinderungen. Auch jeder zweite Hochgeschwindigkeitszug nach Paris fiel aus. Zu dem Protesttag für höhere Kaufkraft und gegen Stellenabbau aufgerufen haben die Gewerkschaften. Weil wilde Proteste in den vergangenen Wochen zugenommen haben, wird mit einer Radikalisierung gerechnet. Umfragen zufolge billigen drei Viertel der Bürger die Protestaktionen. Regierung und Gewerkschaften erwarten, dass bis zu 2,5 Millionen Menschen auf die Straße gehen. Die zweitstärkste Wirtschaft der Eurozone leidet unter den Folgen der weltweiten Krise: Fachleute rechnen damit, dass die Arbeitslosenquote in diesem Jahr auf zehn Prozent klettert. Bereits Ende Januar war es zu einem landesweiten Protesttag gekommen. Daraufhin hatte Staatschef Nicolas Sarkozy 2,65 Milliarden Euro zusätzliche Hilfen zugesagt. Ähnliche Zugeständnisse dürfte es diesmal nicht geben.