Eilmeldung

Eilmeldung

Wird EU-Rettungsfonds aufgestockt?

Sie lesen gerade:

Wird EU-Rettungsfonds aufgestockt?

Schriftgrösse Aa Aa

Für die ungarische Fabrik Dam kommt jede Hilfe zu spät. Hart von der Wirtschaftskrise getroffen, stehen seit Dezember die Produktionsbänder still. Das Unternehmen musste von heute auf morgen fast 900 Menschen in die Arbeitslosigkeit entlassen.

Im letzten Quartal 2008 waren 8,4 Prozent in Ungarn ohne Beschäftigung – damit liegt das Land über dem EU-Durchschnitt. Laut dem ungarischen Statistikamt sollen dieses Jahr 105.000 weitere Jobs wegfallen. Auch von der Immobilienkrise ist das Land besonders schwer betroffen: im letzten Halbjahr stieg die Anzahl der leerstehenden Büros in Ungarn auf mehr als 14 Prozent an – rund 1,5 Prozent mehr als zuvor. Um den Staatsbankrott zu verhindern, erhielten Ungarn und Lettland bereits 10 Milliarden Euro aus dem EU-Rettungsfonds. Am Rande des Frühjahrsgipfels sickerte bereits durch, dass weitere zehn Milliarden Euro in den Fonds fließen könnten. Aber ein spezielles Hilfspaket für Osteuropa wie von Ungarn gefordert lehnt die Mehrheit der Staats- und Regierungschefs ab.