Eilmeldung

Eilmeldung

Obama bietet Iran Neuanfang an

Sie lesen gerade:

Obama bietet Iran Neuanfang an

Schriftgrösse Aa Aa

Der amerikanische Präsident Barack Obama hat dem Iran einen Neubeginn in den Beziehungen beider Länder angeboten. Obama machte das Angebot in einer Videobotschaft aus Anlass des iranischen Neujahrsfestes Nouruz, die mehreren Fernsehsendern im Nahen Osten zur Verfügung gestellt wurde.

“Meine Regierung hat sich jetzt einer Diplomatie verschrieben, die alle Probleme angeht, die vor uns liegen, und strebt konstruktive Beziehungen zwischen den USA, dem Iran und der Völkergemeinschaft an. Die USA wünschen, dass die Islamische Republik Iran den ihr gebührenden Platz in der Völkergemeinschaft einnimmt. Dies ist ihr Recht! Aber es ist mit Verpflichtungen verbunden und kann nicht erreicht werden mit Terror und Waffen, sondern vielmehr durch friedliche Aktionen, die die wahre Größe des iranischen Volkes und seiner Zivilisation demonstrieren”, sagte Obama. Präsident Bush hatte den Iran noch als Teil einer “Achse des Bösen” gesehen und versucht, ihn international zu isolieren. Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat sich wiederholt für Gespräche mit den USA ausgesprochen – unter der Bedingung des “gegenseitigen Respektes”. Belastet werden die Beziehungen des Iran zu den USA und den Westmächten durch sein Atomprogramm. Washington vermutet, dass der Iran den Bau von Atomwaffen anstrebt. Die USA hatten wegen der Besetzung ihrer Botschaft in Teheran 1979 die diplomatischen Beziehungen zum Iran abgebrochen.