Eilmeldung

Eilmeldung

Wird Barroso auch neuer Kommissionschef?

Sie lesen gerade:

Wird Barroso auch neuer Kommissionschef?

Schriftgrösse Aa Aa

José Manuel Barroso soll nach dem Willen der konservativen Europäischen Volkspartei weitere fünf Jahre im Amt des Kommissionspräsidenten bleiben. Die Spitze nominierte ihn auf dem Frühjahrsgipfel.

Im Falle eines Wahlsiegs der Konservativen bei der Europawahl im Juni schlägt die EVP vor, wer die Kommission führt. Der Portugiese gilt als aussichtsreichster Kandidat. Auch führende Sozialisten unterstützen ihn, wie der konservative EU-Parlamentarier Alain Lamassoure erklärte. Er stelle fest, dass Barroso das Vertrauen europäischer Persönlichkeiten aller Parteien habe, darunter auch von Sozialisten wie Gordon Brown und Zapatero. Als Kandidat habe er gute Chancen auf ein zweites Mandat. Wirkliche Gegenkandidaten fehlen. Die Chancen des Sozialisten-Chefs, des Dänen Poul Nyrup Rasmussen, sind nicht hoch. Hintergrund ist, dass sein Landsmann Anders Fogh Rasmussen für das Amt des NATO-Generalsekretärs kandidiert. Zwei Dänen an der Spitze von Internationalen Institutionen – das wäre eher unwahrscheinlich.