Eilmeldung

Eilmeldung

Neue rechte Partei in Italien

Sie lesen gerade:

Neue rechte Partei in Italien

Schriftgrösse Aa Aa

In Italien wird es in Zukunft wieder eine große rechte Partei geben. “Volk der Freiheit” wird sie heißen und sich aus der Alleanza Nazionale, der postfaschistischen Partei Italiens, und der Forza Italia des Regierungschefs Silvio Berlusconi zusammensetzen. Alleanza Nazionale hat sich dafür am Sonntag aufgelöst. Über die Ausrichtung der neuen Partei sagte der langjährige Vorsitzende von Alleanza Nazionale, Gianfranco Fini:

“Das Volk der Freiheit kann und darf keine Rechtspartei sein, sondern sie muss eine Partei sein, in der bestimmte Werte der Rechten die Hefe bilden.” Alleanza Nazionale, 1994 als Nachfolgerin des offen faschistischen Movimento Sociale, kurz MSI, gegründet, war schon zu den Parlamentswahlen 2008 gemeinsam mit der Forza Italia angetreten und hat in der Vergangenheit bereits mit Berlusconi koaliert. Bedenken von Parteimitgliedern, dass die Interessen der kleinen Partei von Silvio Berlusconi unterdrückt werden könnten, versuchte Fini zu entkräften: “Das Volk der Freiheit hat einen Chef, und das ist natürlich Berlusconi. Aber er selber weiß sehr genau, dass aus Führungsqualitäten kein Personenkult entstehen darf.”