Eilmeldung

Eilmeldung

AIG-Manager zahlen Prämien zurück

Sie lesen gerade:

AIG-Manager zahlen Prämien zurück

Schriftgrösse Aa Aa

Führende Manager des angeschlagenen US-Versicherungskonzerns AIG zahlen ihre umstrittenen Boni zurück. Wie die “Washington Post” berichtet, haben sich 18 von 25 Topmanagern zur Rückzahlung der Prämien bereiterklärt. Es handelt sich um mehr als 50 Millionen Dollar. Das Gesamtvolumen der Boni beläuft sich auf 165 Millionen Dollar. Mit Unterstützung privater Investoren will die US-Regierung die angeschlagenen amerikanischen Banken von toxischen Anlagen befreien. Der von Finanzminister Timothy Geithner vorgelegte Plan sieht vor, dass private Investoren und Regierung den Banken Ramschpapiere abkaufen. Regierung und Investoren teilen sich mögliche Gewinne und Verluste im Verhältnis des eingesetzeten Kapitals. Der Staatsanteil soll zwischen 50 und 80 Prozent liegen. Geithner hofft so die Kreditvergabe wieder in Gang zu bringen: “Wir werden das nicht überstehen, solange der Markt nicht eine größere Risikobereitschaft zeigt”, so Geithner. “Nachdem die Leute zu lange zu viele Risiken übernommen haben, die sie nicht verstanden haben, nehmen sie jetzt zu wenig Risiko in Kauf.” Die Wall Street reagierte mit einem Kursfeuerwerk auf Geithners Rettungsplan. Der Dow Jones legte 6,3 Prozent zu, Bankwerte verteuerten sich um mehr als 20 Prozent.