Eilmeldung

Eilmeldung

Jugendlicher unter Polizistenmordverdacht

Sie lesen gerade:

Jugendlicher unter Polizistenmordverdacht

Schriftgrösse Aa Aa

Wegen des Mordes an einem nordirischen Polizisten ist am Montag gegen einen 17-Jährigen Anklage erhoben worden. Ihm wird vorgeworfen, am 9. März einen 48 Jahre alten Polizisten erschossen zu haben, der wegen des Notrufs einer Frau zu einer Schule gerufen worden war. Außerdem muss er sich wegen des Sammelns von Informationen für terroristische Zwecke, unerlaubten Waffenbesitzes und Mitgliedschaft in der verbotenen Vereinigung “Continuity IRA” verantworten.

Diese Abspaltung von der Irisch-Republikanischen Armee (IRA) hatte sich zum Mord an dem Polizisten bekannt. Der Polizist wurde zwei Tage nach dem Mord an zwei Soldaten erschossen. Die beiden Anschläge hatten eine Reihe von Protesten gegen das erneute Aufflammen der Gewalt in Nordirland ausgelöst. És waren die ersten tödlichen Anschläge seit mehr als zehn Jahren. Die “Continuity IRA” und die “Real IRA”, die sich zu den Soldatenmorden bekannt hatte, lehnen den Friedensprozeß in Nordirland ab. Der Jugendliche soll heute einen Richter vorgeführt werden.