Eilmeldung

Eilmeldung

Rekord-Rezession in den USA

Sie lesen gerade:

Rekord-Rezession in den USA

Schriftgrösse Aa Aa

Die Symbole der größten Volkswirtschaft der Erde glänzen noch – doch der Lack ist ab – das zeigen auch die neusten Zahlen: Aufs Jahr hoch gerechnet ist die US-Wirtschaft in den letzten drei Monaten des Vorjahres um 6,3 Prozent eingebrochen. Zu den Gründen für diese schwerste Rezession seit mehr als 26 Jahren gehören Rückgänge im Konsum: Die Verbraucher schränkten ihre Ausgaben um 4,3 Prozent ein. Hauptgrund: die steigende Arbeitslosigkeit. Während das Bruttoinlandsprodukt um 6,3 Prozent gefallen ist, gingen die Gewinne der Wirtschaft noch tiefer in den Keller: um 10,7 Prozent – der heftigste Sturz seit 1994.

Die US-Regierung will unterdessen der Finanzbranche festere Zügel anlegen. Vor allem Unternehmen wie Hedgefonds möchte Finanzminister Timothy Geithner künftig strenger kontrollieren. Geithner deutete an, dass dazu zum Beispiel Hedge-Fonds und Kreditderivate erstmals unter föderale Aufsicht gestellt werden könnten. Mittelfristig will die Regierung die gesamten Finanzmärkte strenger kontrollieren. Die dazu geplanten Reformen könnten die radikalsten seit den 30er-Jahren werden – noch aber ist unklar welche Behörde mit der Kontrolle beauftragt wird.