Eilmeldung

Eilmeldung

Machtwechsel im Baskenland fast sicher

Sie lesen gerade:

Machtwechsel im Baskenland fast sicher

Schriftgrösse Aa Aa

Im Baskenland deutete sich ein Machtwechsel an. Gut drei Wochen nach den Regionalwahlen einigten sich Sozialisten und die konservative Volkspartei darauf, die seit dreißig Jahren regierenden Nationalisten abzulösen. Die nationalistische PNV tritt für die Abtrennung des Baskenlandes von Spanien ein.

Laut Presseberichten soll der Sozialist Patxi Lopez als erster Vertreter einer gesamtspanischen Partei, neuer baskischer Regierungschef werden. Der 49-Jährige ist ein Freund von Regierungschef Luis Zapatero und soll im Mai mit den Stimmen der Konservativen ins Amt gewählt werden. Die konservative PP versprach, die Stabilität der Regierung zu garantiern. Als Gegenleisten stellen sie erstmals in der Geschichte des baskischen Parlaments, dessen Präsidenten. Bei der Regionalwahl waren ETA-nahe Parteien verboten.