Eilmeldung

Eilmeldung

Mit Spannung wird Obamas Afghanistan-Strategie erwartet

Sie lesen gerade:

Mit Spannung wird Obamas Afghanistan-Strategie erwartet

Schriftgrösse Aa Aa

Alle Augen sind auf Washington gerichtet, denn am Nachmittag will der US-Präsident Barack Obama seine neue Afghanistan-Strategie verkünden. Medien berichteteten unter Berufung auf Regierungskreise, dass Obama eine deutliche personelle als auch finanzielle Ausweitung des US-Engagements in Afghanistan und Pakistan plant.

Dafür sollen die monatlichen Ausgaben von derzeit fast anderthalb Milliarden Euro jährlich um etwa 60 Prozent steigen. Zu den bereits angekündigten 17.000 US-Soldaten sollen weitere 4.000 Mann nach Afghanistan entsandt werden. Die zusätzlichen US-Soldaten sollen ab Herbst dieses Jahres als Ausbilder und Berater der afghanischen Streitkräfte eingesetzt werden. Klares Ziel von Obama ist den Berichten zufolge, die Rückzugsräume der Terrororganisation Al Kaida in der Region zu zerschlagen. Vor allem die pakistanisch-afghanische Grenzregion hat der Präsident im Visier. Das unwegsame Gebiet bietet den Islamisten Zuflucht, in der sie gut sieben Jahre Krieg überstanden haben – allen voran Al-Kaida-Anführer Osama bin Laden. Medienberichten zufolge planen die Taliban bereits eine Offensive gegen die USA. Dafür hätten sich erstmals die Führer der Taliban in Afghanistan und Pakistan zusammengeschlossen, hieß es weiter.