Eilmeldung

Eilmeldung

Entlassener Vorstandschef äußert Unverständnis

Sie lesen gerade:

Entlassener Vorstandschef äußert Unverständnis

Schriftgrösse Aa Aa

Ex-Peugeot-Citroen Vorstandschef Christian Streiff hat seine fristlose Entlassung als unverständlich bezeichnet. Dank seines Sanierungsprogramms sei Peugeot Citroen als einer der wenigen Autobauer in der Branche gegen die Krise gut gerüstet.

Der 54-jährige sei dem Elyseepalast nicht genehm gewesen, wird gemunkelt. Streiff war 2007 als Sanierer an Bord geholt worden. Auch war ihm gelungen, einen drei Milliarden Scheck vom Staat zu bekommen, als die Banken kein Geld mehr gaben. Der Markt nahm die Entlassung Streiffs negativ auf: Die Aktie sank um fast 8 Prozent. Ein Sprecher der Gewerkschaft CGT meint, Streiff habe den Ruf gehabt, sich wie die Axt im Walde zu benehmen. Er habe mächtig ausgeholzt. Eventuell sei ihm dies zum Verhängnis geworden. Die Belegschaft warte jetzt jedenfalls voller Spannung auf den neuen Chef und werde ihn sich genau anschauen. Und der neue Mann ist Philippe Varin, der Sanierer des britischen Stahlkonzern Corus.