Eilmeldung

Eilmeldung

Präsident Obamas erster Europa-Trip

Sie lesen gerade:

Präsident Obamas erster Europa-Trip

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barack Obama hat seine erste Europa-Reise seit seinem Amtsantritt begonnen – in Begleitung seiner Ehefrau Michelle. Erste Station der beiden ist London. Dort beginnt am Donnerstag das Gipfeltreffen der G20 – der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer. Danach reist Obama zum zweitägigen NATO-Gipfel in Baden-Baden und Straßburg. Und dann steht für Obama noch der USA-EU-Gipfel in Prag auf dem Programm.

In London veteidigte der britische Premierminister Gordon Brown in einer Rede in der St.Pauls-Kathedrale die Rettungsmaßnahmen für die Banken: Dabei gehe es darum, die Spareinlagen der Menschen zu retten und für ein Bankwesen zu sorgen, dass den Menschen diene. In Brüssel warnte der Präsident der Europäischen Kommission, José Manuel Barroso, vor Gefahren durch zu hohe Ausgaben für Konjunkturpakete. Eines der Ziele der EU bei dem G20-Gipfels, das die USA bereits akzeptiert hätten, sei eine stärkere Kontrolle der Finanzmärkte, von der keine relevante Institution ausgenommen sein werde, sagte Barroso. Er erwarte, dass dieses Prinzip bei dem Gipfel in London bestätigt werde. Unterdessen wird London für das Gipfeltreffen gerüstet: Barrieren werden errichtet, Gullys inspiziert und Baustellen von Schutt befreit – um Demonstranten keine Munition zu überlassen. Schon für Mittwoch sind zahlreiche Proteste geplant.