Eilmeldung

Eilmeldung

Landesweiter Streik

Sie lesen gerade:

Landesweiter Streik

Schriftgrösse Aa Aa

In Griechenland wird an diesem Donnerstag gestreikt. Die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes und die des privaten Sektors protestieren damit gegen die Politik der konservativen Regierung von Ministerpräsident Costas Karamanlis. Die Gewerkschaften fordern mehr Geld und sichere Arbeitsplätze. Auch die Baubranche sei inzwischen betroffen, sagt einer der Demonstranten in Athen: Es würden Jobs gestrichen, immer mehr würden arbeitslos. Die Unternehmen würden die Angestellten ausbeuten und Löhne senken, das alles mit der Krise als Entschuldigung. In Athen stehen schon die Räder still. Der Streik im öffentlichen Nahverkehr zwingt die Menschen in die Autos. Die U-Bahnschächte blieben ebenfalls geschlossen, in den Schulen fällt der Unterricht aus. Im Luftverkehr wurden 140 In- und Auslandsflüge gestrichen. Auch die Hafenarbeiter streiken, zahlreiche Fährverbindungen fallen aus. Es ist der zweite landesweite Streik seit im Dezember vergangenen Jahres ein 15-Jähriger von einem Polizisten erschossen worden war.