Eilmeldung

Eilmeldung

Palästinenser tötet dreizehnjährigen Israeli

Sie lesen gerade:

Palästinenser tötet dreizehnjährigen Israeli

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Palästinenser hat in einer jüdischen Siedlung im Westjordanland einen Dreizehnjährigen mit einem Beil erschlagen. Ein sieben Jahre alter Junge erlitt bei der Attacke einen Schädelbruch. Der Täter konnte zunächst entkommen. Zu dem Angriff bekannte sich eine Untergruppe der Terrororganisation Islamischer Dschihad. Der Getötete wurde als Sohn eines der Gründer der Siedlung identifiziert. Es ist eine gemischte Siedlung von säkularen und religiösen Juden.

Die Siedlung Bat Ajin liegt im Westjordanland in der Nähe der palästinensischen Stadt Hebron. Die übrigen Siedlungen wurden in Alarmbereitschaft versetzt. Ein Sprecher der im Gazastreifen herrschenden Hamas-Bewegung sprach von einer “natürlichen Reaktion” angesichts der Expansion der Siedlungen. Es sei das “natürliche Recht” der Palästinenser, sich gegen die verbrecherischen Besatzer zu wehren, und dies mit “allen verfügbaren Mitteln”. Die neue israelische Regierung werde keinerlei Toleranz gegenüber Terroristen walten lassen, sagte der Sprecher des Kabinetts. Man werde solche Angriffe nicht als Routineereignisse ansehen. Die palästinensische Führung müsse in Worten und Taten reagieren. Die Bluttat von Bat Ajin ist der erste derartige Angriff seit der Vereidigung der neuen, rechtsgerichteten Regierung unter Benjamin Netanhjahu vor zwei Tagen.