Eilmeldung

Eilmeldung

Amerikanisch-französisches Präsidententreffen vor NATO-Gipfel

Sie lesen gerade:

Amerikanisch-französisches Präsidententreffen vor NATO-Gipfel

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barack Obama hat die europäischen Verbündeten zu einer Verstärkung ihrer militärischen Anstrengungen ermuntert. “Wir wollen starke Verbündete”, sagte er in Straßburg nach einem Gespräch mit Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy im Vorfeld des NATO-Gipfels. Dabei sprachen beide von einem historischen Moment, in dem sich die Welt gewissermassen neu erfinde. Obama sagte. “Die Sicherheit Europas ist gleichbedeutend mit der Sicherheit der USA – das ist die elementare Botschaft der NATO.” “Wir wollen nicht der Schutzpatron Europas sein, sondern der Partner Europas.” Auch Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy und betonte die übereinstimmung zwischen den USA und Europa in Grundfragen: “Wir unterstützen die amerikanische Afghanistan-Strategie voll und ganz.” Man werde zwar keine weiteren Truppen nach Afghanistan schicken, doch beim zivilen Aufbau mithelfen, etwa durch Polizeikràfte und Ausbilder. Schliesslich führe die NATO keinen Krieg gegen Afghanistan, sondern gegen terroristische Kräfte im Land. Frankreich kehrt nach gut 40 Jahren offiziell in die Kommandostruktur der NATO zurück.