Eilmeldung

Eilmeldung

Ein Gipfel Theme: die NATO und Russland

Sie lesen gerade:

Ein Gipfel Theme: die NATO und Russland

Schriftgrösse Aa Aa

Eines der Themen des NATO-Gipfels wird das Verhältnis zu Russland sein. Ein Verhältnis, das noch vor ein paar Jahren nach guter Zusammenarbeit aussahen – so wie zur Zeit dieser gemeinsamen Manöver. Nun aber sind die Beziehungen gespannt – und nicht nur das: Auch intern ist duie NATO über die Frage des Umgangs mit Russland gespalten. Während die Westeuropäer eher für Rücksichtnahme plädieren, verlangen die Osteuropäer eine härtere Gangart. Washington hofft indes auf die Unterstützung Moskaus, bei internationalen Fragen, wie Iran oder Nordkorea.

Eines der Hauptkonfliktpotentiale ist der NATO-Beitritts der Ukraine und Georgiens, der auf dem letzten Gipfel, vor einem Jahr in Bukarest zumindest als Möglichkeit festgehalten wurde. Eine Perspektive, die Russland grundsätzlich ablehnt, so Greg Austin, vom Think Tank EastWest Institute: “Russland hat ganz klar gemacht, dass es sich mit allen Mitteln gegen einen ukrainischen NATO-Beitritt wehren wird. Für Moskau ist das eine ausgesprochen ernste Frage. Es geht also auch darum, eine neue Lösung zu finden, um allen – sowohl Russland, der Ukraine und den NATO-Mitgliedern – Sicherheit und Wohlstand zu gewährleisten.” Nach dem Krieg zwischen Russland und Georgien, hatte das Verteidigungsbündnis den NATO-Russland-Rat auf Eis gelegt. Schon im Vorfeld des jetzigen Gipfels wurde bekannt, dass er bald wieder auf Ministerebene tagen soll. Die Zeichen stehen auf vorsichtige Wiederannäherung.