Eilmeldung

Eilmeldung

Raul Alfonsin beigesetzt

Sie lesen gerade:

Raul Alfonsin beigesetzt

Schriftgrösse Aa Aa

Zehntausende Argentinier haben dem früheren Präsidenten Raul Alfonsin die letzte Ehre erwiesen. Er war der erste frei gewählte Staatschef nach der Militärdiktatur und gilt als Symbolfigur für Argentiniens Rückkehr zur Demokratie.

Nach dem Trauerzug durch die Hauptstadt Buenos Aires wurde er auf dem Prominentenfriedhof Recoleta beigesetzt, auf dem auch Argentiniens Nationalheldin Evita Peron beerdigt ist. Alfonsin war am Dienstagabend im Alter von 82 Jahren an Lungenkrebs gestorben. Der Jurist und Mitte-Linkspolitiker hatte das Land von 1983 bis 1989 regiert. Unter seiner Regierung hatten sich die Militärs erstmals für Mord, Folter und Entführung tausender Regimegegner verantworten müssen. Schon während der Diktatur hatte Alfonsin sich für die Menschenrechte eingesetzt und damit auch sein eigenes Leben riskiert.