Eilmeldung

Eilmeldung

NATO begrüßt offiziell neue Mitglieder

Sie lesen gerade:

NATO begrüßt offiziell neue Mitglieder

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einer Feierstunde hat die NATO ihre neuen Mitglieder Albanien und Kroatien begrüßt. Zu der Zeremonie am NATO-Sitz in Brüssel waren beide Regierungschefs gekommen. Offiziell sind die beiden Länder seit Monatsbeginn in dem Militärbündnis, das nun 28 Mitglieder zählt.

Albaniens Ministerpräsident Sali Berisha weist darauf hin, dass sich sein Land in den letzten Jahren stärker verändert habe als je zuvor. Früher seien dort die schlimmsten Verbrecherbanden Europas zuhause gewesen, sagt er; heute sei Albanien hier eins der sichersten Länder. Die Kriminalität liege klar unter dem Durchschnitt von NATO und EU. In näherer Zukunft kann jetzt nur noch Mazedonien auf einen NATO-Beitritt hoffen – sobald der Streit mit Griechenland um den Landesnamen beigelegt ist. Für die anderen Balkanstaaten Serbien, Montenegro und Bosnien-Herzegowina gibt es bisher noch nicht einmal Vorbereitungen. Ein ebenfalls möglicher Beitritt der Ukraine und Georgiens ist innerhalb der NATO heftig umstritten.