Eilmeldung

Eilmeldung

Zahl der Todesopfer steigt

Sie lesen gerade:

Zahl der Todesopfer steigt

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem schweren Erdbeben in Italien ist noch immer nicht klar, wie viele Menschen obdachlos geworden sind. Nach offiziellen Angaben sind es bis zu 25.000, 17.000 von ihnen wurden in Hotels in der Region und in Zeltstädten untergebracht. Regierungschef Silvio Berlusconi sprach von einem “Campingwochenende”, es fehle ja an nichts. Bislang wurden mehr als 260 Tote geborgen, die Helfer befürchten, dass noch Dutzende Menschen unter den Trümmern begraben sind. Unter den Toten sind 16 Kinder, neun konnten nicht identifiziert werden. 1500 Statiker und Techniker begannen unterdessen damit, tausende zerstörte oder zum Teil zerstörte Häuser zu inspizieren. Fachleute kritisieren vor allem die unzureichende Bauqualität, zumal auch zahlreiche jüngere Gebäude eingestürzt seien.