Eilmeldung

Eilmeldung

Partei des Präsidenten offenbar Wahlsieger in Indonesien

Sie lesen gerade:

Partei des Präsidenten offenbar Wahlsieger in Indonesien

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Parlamentswahl in Indonesien hat die Partei des Präsidenten offenbar die meisten Stimmen erhalten. Das amtliche Endergebnis wird zwar erst in einem Monat erwartet, doch nach repräsentativen Stichproben aus zahlreichen Wahllokalen kann die Partei des früheren Generals und jetzigen Präsidenten Susilo Bambang Yudhoyono mit 20 Prozent der Stimmen rechnen – nach nur sieben Prozent vor fünf Jahren. Yudhoyono erfreut sich großer Popularität; er gilt als Favorit für die Präsidentenwahl im Juli. Die Partei der früheren Präsidentin Megawati Sukarnoputri kam bei der Parlamentswahl nach den bisher vorliegenden Stichproben auf 16 Prozent und damit auf den zweiten Rang. Die bislang stärkste Partei Golkar fiel dagegen auf etwa 13 Prozent ab. Sie ist die Partei des früheren Diktators Suharto, der das Riesenland drei Jahrzehnte lang mit eiserner Hand regierte. Seit dem Sturz der Diktatur vor gut zehn Jahren hat sich in Indonesien eine rege Demokratie entwickelt. 38 Parteien hatten Kandidaten aufgestellt. 171 Millionen Menschen waren zur Stimmabgabe aufgerufen – und dabei ging es nicht nur um die 560 Sitze im Nationalparlament, sondern auch um tausende Mandate auf Provinz- und Lokalebene.