Eilmeldung

Eilmeldung

Nationale Trauerfeier für Erdbebenopfer in Italien

Sie lesen gerade:

Nationale Trauerfeier für Erdbebenopfer in Italien

Schriftgrösse Aa Aa

In Italien haben die Menschen der rund 290 Toten des verheerenden Erdbebens in den Abruzzen gedacht. Der heutige Karfreitag wurde zum nationalen Trauertag erklärt. Der zentrale Staatsakt fand in der schwer betroffenen Abruzzenhauptstadt L’Aquila statt. Die katholische Kirche setzte dazu eine Messe an, ausnahmeweise für einen Karfreitag. Sie wurde zelebriert unter anderem von Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone. Er ist rechte Hand des Papstes. Man sei vereint in tiefem Mitleid angesichts der großen Zahl der Opfer, sagte Bertone.

Benedikt der Sechzehnte will nach Ostern die mittelitalienischen Abbruzzen besuchen.
Die Suche nach Verschütteten soll über die Feiertage weitergehen. Noch immer würden bis zu 30 Menschen vermißt, erklärte die Feuerwehr, deshalb werde weitergesucht, mindestens bis Sonntag, bis alle Vermißten gefunden seien.