Eilmeldung

Eilmeldung

Obamas Hoffnung für die Wirtschaft

Sie lesen gerade:

Obamas Hoffnung für die Wirtschaft

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barack Obama sieht Hinweise auf einen Weg aus der Wirtschaftskrise. Nach einem Treffen mit Wirtschaftsexperten und US-Notenbank-Chef Ben Bernanke dämpfte Obama jedoch die Erwartungen. Am Ende müssten alle Maßnahmen auch zu Wachstum und Arbeitsplätzen führen.

“Wir können Fortschritte erkennen und wenn wir dran bleiben und nicht zurückweichen angesichts einiger Schwierigkeiten, dann bin ich absolut überzeugt, dass wir unsere Wirtschaft zurück auf den richtigen Weg bringen”, so Obama. Zu den guten Nachrichten zählen gesunkene Zinsen für Immobilenkredite. Immer mehr Hausbesitzer bedienen wieder ihre Hypotheken. Banken vergeben wieder mehr Kredite an mittelständische Unternehmen. Der zweitgrößte Immobilenfinanzierer Wells Fargo erwartet für das erste Quartal einen Rekordgewinn. Die Börse wartet ungeduldig auf weitere Quartalsergebnisse. Laut Obama beginnen die Bürger, die Auswirkungen des Konjunkturpakets zu spüren. Das US-Haushaltsdefizit ist im März weiter gestiegen, ebenso die Arbeitslosenquote. Sie liegt bei 8,5 Prozent, der höchste Stand seit mehr als 25 Jahren.