Eilmeldung

Eilmeldung

ETA droht neuer Regierung

Sie lesen gerade:

ETA droht neuer Regierung

Schriftgrösse Aa Aa

Die Terrororganisation ETA hat der künftigen Regierung des spanischen Baskenlandes mit Anschlägen gedroht. In der baskischen Zeitung GARA verbreitete sie, dass der designierte Ministerpräsident der autonomen Region, Patxi Lopez, und seine Regierung vorrangige Ziele seien.

Der Sozialist Lopez soll Anfang Mai vom baskischen Parlament mit den Stimmen der konservativen Volkspartei PP zum Regierungschef gewählt werden. Die Konservativen stellen dann den Parlamentspräsidenten. Sozialisten und Volkspartei haben sich auf diese Regelung geeinigt. Nach fast 30 Jahren in der Regierung, nehmen die baskischen Nationalisten dann nicht mehr an der Macht teil. Der noch amtierende Ministerpräsident verurtelit die ETA-Drohung. Juan Jose Ibarretxe sagte:” Die baskische Gesellschaft braucht die ETA nicht. Sie ist überflüssig. Wir wollen in Frieden leben. Nichts hat unserem Baskenland mehr geschadet als die Gewalt der ETA.” Am 9. Februar dieses Jahres verübte die ETA einen Anschlag. Diesmal mitten in Madrid. Glücklicherweise kam dabei niemand zu Schaden.