Eilmeldung

Eilmeldung

Gewalttätige Demonstrationen in Bangkok

Sie lesen gerade:

Gewalttätige Demonstrationen in Bangkok

Schriftgrösse Aa Aa

In Bangkok liefern sich Regierungsgegner Auseinandersetzungen mit dem Militär. In der thailändischen Hauptstadt sind tausende Soldaten im Einsatz, um die Demonstranten von den Straßen zu vertreiben. Als diese versuchten, einen gekaperten Bus in die Menge der Sicherheitskräfte zu steuern, fielen auch Schüsse. Die Armee will den am Sonntag verhängten Ausnahmezustand durchsetzen, der Versammlungen von mehr als fünf Menschen verbietet. Am Morgen waren Dutzende Menschen verletzt worden, als die Soldaten Tränengas einsetzten. Die Demonstranten fordern den Rücktritt des Ministerpräsidenten Abhisit Vejjajiva. Mit einer im Fernsehen verlesenen Erklärung versuchte die Regierung, Touristen und ausländische Einwohner zu beruhigen. Die Unruhen hatten am Samstag in Pattaya begonnen, wo Demonstranten ein Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs aus der Region verhinderten. Zu den Protesten aufgerufen hat der im Exil lebende, 2006 vom Militär gestürzte Ministerpräsident Thaksin Shinawatra.