Eilmeldung

Eilmeldung

Haft wegen geplanter Kraftwerksdemonstration

Sie lesen gerade:

Haft wegen geplanter Kraftwerksdemonstration

Schriftgrösse Aa Aa

Die britische Polizei hat in der Nacht zum Montag 114 Personen unter dem Verdacht der Vorbereitung des schweren Landfriedensbruches festgenommen. Die Gruppe habe eine erhebliche Bedrohung für die Sicherheit eines Kohlekraftwerks in der Grafschaft Nottingham dargestellt, erklärte ein Polizeisprecher. Die Demonstranten sollen die Besetzung des Kraftwerks Ratcliff-on-Soar geplant haben. Das 2000-MW-Kraftwerk gehört zum E.ON-Konzern.

Die Polizeiaktion kurz nach Mitternacht löste erhebliches Aufsehen aus: “Ich hab’ durch’s Fenster ettliche Polizeiautos gesehen. Sie kamen den Hügel hinunter und ich sahe eineige Personen, die mit Handschellen gefesselt waren”, berichtet ein Augenzeuge. Nach Angaben der Polizei wurde ein Arsenal gefährlicher Gegenstände sichergestellt. Wogegen sich die Protestaktion, die am Ostermontag hätte stattfinden sollen, richten sollte, war ist uklar, vermutlich steht sie im Zusammenhang mit dem Bau eines Kohlekraftwerks in Kingsnorth in der Grafschaft Kent.