Eilmeldung

Eilmeldung

Ungarn wechselt Regierungschef aus

Sie lesen gerade:

Ungarn wechselt Regierungschef aus

Schriftgrösse Aa Aa

Gordon Bajnai soll heute neuer ungarischer Regierungschef werden. Das Parlament wird darüber in Form eines konstruktiven Misstrauensvotums abstimmen. Bajnai will dann anschließend den Amtseid ablegen und sein Kabinett vorstellen.

Der 41-jähirge war bislang Wirtschaftsminister. Die Sozialistische Partei hatte sich auf ihn festgelegt. Bajnai ist eigentlich parteilos, gilt aber als enger Vertrauter des gescheiterten sozialistischen Regierungschefs Ferenc Gyurcsany. Gyurcsany hatte Ende März seinen Rücktritt angekündigt, nachdem er das Parlament nicht für seine Reformpläne gewinnen konnte. Neuwahlen des Parlaments sind in gut einem Jahr. Ungarn ist stark von der Finanz- und Wirtschaftskrise betroffen. Im Oktober musste das Land Nothilfen von 20 Milliarden Euro vom Internationalen Währungsfonds, der Weltbank und der EU in Anspruch nehmen. Die Landeswährung Forint hat innerhalb eines halben Jahres fast ein Drittel ihres Werts verloren. Der neue Regierungschef hat schon ein Sparprogramm angekündigt. Beispielsweise sollen Sozialleistungen gekürzt werden.