Eilmeldung

Eilmeldung

Deep-Brain-Stimulation gegen Parkinson-Krankheit

Sie lesen gerade:

Deep-Brain-Stimulation gegen Parkinson-Krankheit

Schriftgrösse Aa Aa

Die 17jährige Lucie leidet seit ihrer Kindheit an unkontrollierbaren Bewegungen der linken Körperhälfte. Nun wird sie mit der sogenannten Deep-Brain-Stimulation behandelt. Dazu werden ihr in der Universitätsklinik im französischen Rennes Elektroden ins Gehirn implantiert. 32 Erfolge mit der Stimulation des Gehirns konnten bereits bei Patienten mit Parkinson oder chronischen Schmerzen erreicht werden. Das Team in Rennes hofft, die Methode in Zukunft auch bei Fällen schwerer Depression anwenden zu können und langfristig zum Beispiel auch bei Magersucht. Die Tiefenstimulierung des Gehirns gilt als große medizinische Hoffnung – allerdings weiß die Forschung noch nichts über mögliche Nebenwirkungen.