Eilmeldung

Eilmeldung

Anschlagsversuch: Oppositionspolitiker verletzt

Sie lesen gerade:

Anschlagsversuch: Oppositionspolitiker verletzt

Schriftgrösse Aa Aa

In Thailand ist der Anführer der Protestbewegung der so genannten “Gelbhemden” knapp einem Attentat entgangen. Knapp 100 Schüsse feuerten Unbekannte auf den Wagen von Sondhi Limthongkul ab. Er wurde leicht verletzt. Bei dem Attentat wurden auch Sondhis Leibwächter und Fahrer verwundet.

Sondhi, ein Medienunternehmer, hatte sich 2005 mit dem damaligen Regierungschef Thaksin Shinawatra überworfen und eine außerparlamentarische Opposition gegründet. Die “Allianz für Demokratie” besetzte im vergangenen Jahr die Flughäfen von Bangkok und destablisierte die Thaksin-nahe Regierung. Thaksin selbst lebt im Exil. Inzwischen hat die neue Regierung unter Abhisit Vejjajiva eine neue Protestbewegung hervorgebracht, die so genannten “Rothemden”. Sie erzwangen am Osterwochenende den Abbruch des ASEAN-Gipfels. Die Armee ging gegen die Demonstranten vor. Bei den Protesten wurden zwei Menschen verletzt. Stunden nach dem morgendlichen Anschlag hat die Regierung den geltenden Ausnahmezustand verlängert.