Eilmeldung

Eilmeldung

Chavez will Erklärung des Amerika-Gipfels nicht zustimmen

Sie lesen gerade:

Chavez will Erklärung des Amerika-Gipfels nicht zustimmen

Schriftgrösse Aa Aa

In Trinidad und Tobago kommen ab heute die Staats- und Regierungschefs aus 34 Ländern zum fünften Gipfel der “Organisation Amerikanischer Staaten” zusammen.

Bei dem dreitägigen Treffen soll es um wirtschaftliche Zusammenarbeit, den Kampf gegen die Wirtschaftskrise und Sicherheitsfragen gehen. Auch das seit Jahrzehnten bestehende Embargo der USA gegen Kuba dürfte Thema sein; viele süd- und mittelamerikanische Länder fordern dessen Aufhebung. Kuba selbst ist zu dem Gipfel in dem Karibikstaat nicht eingeladen. Unterdessen hat der venezolanische Staatschef Hugo Chavez bei einem Treffen der «Bolivarischen Alternative für die Völker unseres Amerika» angekündigt, dass er die geplante Abschluss-Deklaration in Trinidad nicht unterzeichnen werde. Sie verurteile nicht, dass Kuba bei diesem Gipfel nicht dabei sei und fordere die USA auch nicht zur Aufhebung des Embargos gegen Kuba auf. An dem Gipfel linksgerichteter Staatschefs nahmen unter anderem auch Boliviens Präsident Evo Morales und Kubas Staatschef Raúl Castro teil.