Eilmeldung

Eilmeldung

Holbrooke: Fünf Milliarden nicht genug gegen Terror

Sie lesen gerade:

Holbrooke: Fünf Milliarden nicht genug gegen Terror

Schriftgrösse Aa Aa

Die gut fünf Milliarden US-Dollar für Pakistan sind nach Ansicht des US-Sondergesandten nicht genug. Eine Geberkonferenz im japanischen Tokio hatte gestern die umgerechnet vier Milliarden Euro zugesagt. Damit soll der wirtschaftlich angeschlagene Staat gleichermaßen gegen Armut und Terrorismus vorgehen. Die Summe hatte die Erwartungen Islamabads übertroffen.

“Fünf Milliarden Dollar sind nicht genug”, so Richard Holbrooke, US-Sondergesandter für Pakistan und Afghanistan. Pakistan sei das zweitgrößte muslimische Land der Welt und das fünft- oder sechstgröchste Land überhaupt. Terroristen in Westpakistan planten neue Anschläge, weltweit.” Holbrooke kritisierte die staatliche Einführung der Scharia im Grenzgebiet zu Afghanistan. Dies würde Extremisten nicht stoppen. Die Gegend gilt als Rückzugsgebiet für Al-Kaida-Kämpfer. Immer wieder kommt es in Pakistan zu Anschlägen, im März auch auf die Cricket-Mannschaft von Sri Lanka. Der Weltcricketverband entzog Pakistan gestern das Austragungsrecht für die WM 2011.