Eilmeldung

Eilmeldung

Polizeiaffäre in London

Sie lesen gerade:

Polizeiaffäre in London

Schriftgrösse Aa Aa

In der Affäre um die Polizeiübergriffe beirn G20-Gipfel Anfang April in London, gibt es neue Erkenntnisse. Kurz nach der Attacke eines Polizisten war Ian Tomlinson, der nicht mitdemonstrierte, tot zusammengebrochen. Eine erste Untersuchung ergab, dass der Mann einem Herzinfarkt erlegen war. Doch eine zweite Obduktion belegte Blutungen im Unterleib des Opfers als Todesursache. Nun wird gegen den Prügel-Polizisten neu ermittelt.

Anwalt Jules Carey erklärte: “Die erste Obduktion war wichtig. Die zweite, die das Blut im Unterleib belegte, hat die polizeilichen Untersuchungen verändert. Jetzt wird gegen den Polizisten wegen Totschlags ermittelt.” Neue Videoaufnahmen belegen, dass die Polizei gewalttätig gegen den 47-jährigen Zeitungsverkäufer vorgegangen war. Die Polizeibehörden geraten zunehmend in Erklärungsnot. Zunächst hatten die Polizei bestritten, mit dem Mann überhaupt in Kontakt gekommen zu sein.