Eilmeldung

Eilmeldung

Ostern in Jerusalem und Moskau

Sie lesen gerade:

Ostern in Jerusalem und Moskau

Schriftgrösse Aa Aa

In Jerusalem ist heute die Ostermesse  begangen worden. Zelebriert wurde sie vom griechischen Patriarchen im Heiligen Land, Theofilos III. Das christliche Osterfest fällt in diesem Jahr mit dem jüdischen Pessach-Fest zusammen, das an den Auszug der Israeliten aus Ägypten und an die Befeiung aus der Sklaverei erinnert.
Pilger aus aller Welt nahmen an der heiligen Messe in der Grabeskirche teil. Sie steht dort, wo der Überlieferung nach Jesus gekreuzigt und begraben wurden und am dritten Tag nach seinem Tod auferstand.

Aus Angst vor Anschlägen sorgten hunderte Polizisten für Sicherheit. Die Palästinensergebiete hatte Israel zuvor abgeriegelt.
 
Und auch in Moskau wurde Ostern, der höchste Feiertag der russisch-orthodoxen Kirche, feierlich begangen.
In der Christus-Erlöser-Kathedrale hielt Patriarch Kyrill erstmals seit seiner Inthronisierung im Februar, die Messe ab.