Eilmeldung

Eilmeldung

Schlag gegen ETA in Frankreich und Spanien

Sie lesen gerade:

Schlag gegen ETA in Frankreich und Spanien

Schriftgrösse Aa Aa

Der spanischen und französischen Polizei ist ein weiterer Schlag gegen die ETA gelungen. Jurdan Martitegi, der mutmaßliche Militärchef der baskischen Untergrundorganisation wurde in Frankreich gefasst. Wegen seiner Größe wurde der 29-Jährige auch “der Riese” genannt.

In Montauriol in Südfrankreich wurden auch zwei seiner Komplizen festgenommen. Martitegi ist der dritte hochrangige ETA-Führer, der während der vergangenen Monate gefasst wurde. In einer weiteren Aktion nahm die Polizei im nordspanischen Baskenland sechs weitere mutmaßliche ETA-Mitglieder fest. Spaniens Ministerpräsident José Luis Rodriguez Zapatero sagte, die Demokratie und die Ordnungskräfte würden für ein Ende der Gewalt im Baskenland und ganz Spaniens sorgen. Die Terroristen wüssten das. Dem Kampf der ETA für ein autonomes Baskenland fielen während der vergangenen 40 Jahre mehr als 800 Menschen zum Opfer. Wegen der Festnahme zahlreicher Führungskräfte gilt sie als geschwächt. Martitegi soll zuletzt zur Nummer eins der gesamten Separatistenorganisation aufgestiegen sein. Seinem Kommando wird ein Großteil der Anschläge der vergangenen Jahre zur Last gelegt.