Eilmeldung

Eilmeldung

Kritk an Boykott

Sie lesen gerade:

Kritk an Boykott

Schriftgrösse Aa Aa

Überschattet wird die Konferenz vom Boykott mehrerer westlicher Staaten. Sie sind mit dem Abschlußdokument unzufrieden und befürchten eine Verurteilung Israels. Deshalb beteiligen sich neun westliche Staaten, darunter Israel, die USA und Deutschland nicht. Rußland kritisierte den Boykott scharf und auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon drückte bei der Eröffnung seine Mißbilligung aus.

“Einige, die sich von Rechts wegen daran beteiligen sollten, den Weg in eine bessere Zukunft zu bereiten, sind nicht hier. Vor dem Konferenzsaal schreien sich verschiedenste Interssenvertreter gegenseitig an. Auch sie sollten mit uns reden!” sagte Ban Ki Moon. Weil der Schweizer Bundespräsidenten Hans-Rudolf Merz am Sonntagabend den iranischen Präsidenten Ahmadinedschad getroffen hatte, rief der israelische Außenminister Avigdor Lieberman seinen Botschafter zu Konsultationen aus Bern zurück. Der Rechtspopulist Liebermann war im Wahlkampf mit rassistischen antiarabischen Äußerungen aufgefallen.