Eilmeldung

Eilmeldung

Vielsprachigkeit - ein Trumpf für Europa

Sie lesen gerade:

Vielsprachigkeit - ein Trumpf für Europa

Schriftgrösse Aa Aa

Übersetzungen sollen ein Hebel der europäischen Integration werden. Einerseits will die Europäische Union Literaturübersetzungen fördern. Dazu stehen 2 Millionen Euro bereit, die es kleineren Ländern ermöglichen sollen, die Werke ihrer Schriftsteller in andere Sprachen zu übertragen und sie damit einer weiteren, europäischen Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dies soll nicht zuletzt dem Übergewicht des Englischen entgegenwirken.

Ähnliches gilt in der Politik – und ganz besonders im Straßburger EU-Parlament. Viele Abgeordnete sprechen Englisch, doch dem konservativen Europa-Abgeordneten Vasco Graça-Moura zufolge ist es unerlässlich, dass sich seine Kollegen in ihrer jeweiligen Muttersprache ausdrücken können – anders könnten sie nicht wirklich ihre Interessen vertreten. Um dies zu ermöglichen, wendet die EU alljährlich rund ein Prozent ihres Budgets auf: Über eine Milliarde Euro, damit im EU-Parlament aus und in alle EU-Sprachen übersetzt werden kann und damit relevante Dokumente in allen Sprachen zur Verfügung stehen. Mit 23 Sprachen funktioniere das EU-Parlament jetzt, so Mehrsprachigkeitskommissar Leonard Orban, doch sollte die EU auf noch mehr Spachen vorbereitet sein. Einerseits wenn Erweiterungen gebe. Aber auch wenn zum Beispiel das Zypern-Problem eine Lösung fände; dann könne schon bald die Sprache der Nordzyprer EU-Sprache werden – nämlich das Türkische.