Eilmeldung

Eilmeldung

Russland sagt Nato-Treffen ab

Sie lesen gerade:

Russland sagt Nato-Treffen ab

Schriftgrösse Aa Aa

Russland hat ein Treffen mit der Nato abgesagt. Grund ist der Ärger über zwei geplante Manöver des Bündnisses in Georgien. Die Entscheidung hatte sich schon in den letzten Wochen angedeutet. Russlands Präsident Dmitri Medwedew hatte das Manöver als „falsch“ und „gefährlich“ kritisiert und das Bündnis vor “Muskelspielen” gewarnt. Genauso wie Russlands Nato-Botschafter Dmitri Rogosin.

Die Nato will auf jeden Fall an der Übung in Georgien festhalten. Insgesamt sollen 1.300 Soldaten aus 19 Staaten mitmachen. Die USA und Großbritannien gehören dazu, Deutschland ist nicht dabei. Auch das Treffen der Generalstabschefs am 7. Mai in Brüssel will die Nato weiter abhalten. Russland bleibt jedenfalls eingeladen.