Eilmeldung

Eilmeldung

Jacob Zuma - umstritten aber populär

Sie lesen gerade:

Jacob Zuma - umstritten aber populär

Schriftgrösse Aa Aa

Durch die Wahl Jacob Zumas zum Präsidenten haben die Südafrikaner einem Mann ihr Vertrauen ausgesprochen, der als jemand gilt, der die Hoffnungen der Enttäuschten verkörpert.

Seine politische Karriere begann Ende der 50er Jahre, als er sich dem ANC anschloß. Nur wenig später verhaftete ihn die Polizei und verurteilte ihn wegen regierungsfeindlicher Aktivitäten zu 10 Jahren Haft auf der Gefängnisinsel Robben Island, die er gemeinsam mit Nelson Mandela verbrachte. Danach ging Zuma ins Exil, aus dem er erst 1990 zurückkehrte. Im Dezember 2007 wurde Zuma schließlich an die Spitze des ANC gewählt, dies allerdings gegen heftigen Widerstand des damaligen Vorsitzenden Thabo Mbeki. Dieser ist neun Monate später gezwungen, als südafrikanischer Präsident zurückzutreten. Der Unterschied zwischen Mbeki und Zuma könnte größer nicht sein. Mbeki ist der Studierte mit dem Diplom einer britischen Universität – Zuma der Autodidakt vom Land, der sich erst im Gefängnis das Lesen beibrachte. “Er wird ein viel volksnaherer Präsident sein”, so ein Analyst von der Universität Johannesburg, “und das ist genau das, was Südafrika jetzt braucht. Die letzten 8, 9 Jahre hatten wir einen zu distanzierten, zu abgehobenen Präsidenten und Jacob Zuma wird das nun ändern. Ein Nachteil allerdings wird sein, daß unser internationales Ansehen etwas leiden könnte, vor allem was unsere Glaubwürdigkeit bei der Korruptionsbekämpfung angeht.” Seit Jahren wird Zuma immer wieder der Korruption beschuldigt, bislang ergebnislos, aus der Welt sind die Vorwürfe gegen ihn aber nicht. Zuma schockte zudem die internationale Öffentlichkeit, als er nach dem Freispruch in einem Vergewaltigungsverfahren gegen ihn erklärte, sein ungeschützter Verkehr mit einer AIDS-Infizierten sei nicht verantwortungslos gewesen, denn er habe danach schließlich geduscht.