Eilmeldung

Eilmeldung

Demonstration zum Erhalt von Continental-Werken

Sie lesen gerade:

Demonstration zum Erhalt von Continental-Werken

Schriftgrösse Aa Aa

In Hannover demonstrieren heute vor dem Kongresszentrum mehrere tausend Beschäftigte der Continental AG.

Während in dem Gebäude der Aufsichtsrat des Automobilzulieferes tagt, protestieren davor Angestellte aus Deutschland und Frankreich für den Erhalt der Standorte in Hannover-Stöcken sowie in Clairoix nördlich von Paris. Zusammen beschäftigen beide Werke rund 1.900 Mitarbeiter. Ein Vorstandsmitglied der IG Bergbau, Chemie, Energie erklärt die Gründe für den Protest: “Wir wollen nochmal deutlich machen, zusammen mit den französischen Kollegen, daß die Entscheidung des Vorstands, diese Standorte zu schließen, falsch ist. Wir haben dafür gute Argumente. Wir glauben, daß es falsch ist, in der Krise mit solchen übereilten Aktionen Arbeitsplätze zu vernichten und die Produktion ins Ausland zu verlagern.” Bereits gestern hatten Continental-Beschäftigte im Norden Frankreichs mit zum Teil gewalttätigen Protesten gegen die Schließungspläne demonstriert. Der Vorstand von Continental argumentiert mit den zu hohen Produktionskosten der beiden Werke und dem nachhaltigen Einbruch der Absatzmärkte.