Eilmeldung

Eilmeldung

Islamabad reagiert auf Taliban-Offensive

Sie lesen gerade:

Islamabad reagiert auf Taliban-Offensive

Schriftgrösse Aa Aa

Pakistan hat als Maßnahme gegen das Erstarken der Taliban im Nordwesten des Landes seine Armee in die Region entsandt.

Zuletzt hatten die Islamisten den Distrikt Buner in ihre Gewalt gebracht, in dem sie zuvor weniger aktiv waren. Buner befindet sich nur rund 100 Kilometer von der Hauptstadt Islamabad entfernt und grenzt an das Swat-Tal. In beiden Regionen gilt ein Friedensabkommen mit der pakistanischen Regierung, das unter anderem die Einführung des islamischen Scharia-Rechts vorsieht. Ministerpräsident Yusaf Raza Gilani bestätigte, daß seine Regierung nach wie vor zu dem Abkommen steht, sollte jedoch der Frieden in der Region nicht wieder hergestellt werden, müsse man dies überdenken. Während die Taliban in der Nacht zum Donnerstag fünf Tanklastzüge angriffen, die auf dem Weg zu den NATO-Truppen in Afghanistan waren, wächst die internationale Kritik an der Regierung Pakistans. US-Außenministerin Hillary Clinton erklärte, Islamabad würde den Extremisten das Feld überlassen.